Meine Blog-Liste

Samstag, 22. Februar 2014

Keksstempel aus Salzteig

Schon lange mal wollte ich Keksstempel aus Salzteig ausprobieren. Heute Nachmittag hatte ich endlich Zeit.


Aus Salzteig (Tipp: das Salz zuerst fein mahlen, damit der Teig feiner wird) habe ich Kreise ausgestochen und entsprechend verziert (mit umgekehrten Keksformen + Schaschlikstäbchen eindrücken). Nach einer Stunde im Ofen bei ca. 150 Grad habe ich noch einen Holzklotz für den Griff angeleimt und es konnte losgehen.





Leider konnte ich von den fertigen Keksen kein super Foto schiessen. Bemerkt habe ich es erst vorhin als ich sie hochgeladen habe und alle schon aufgegessen waren, dass man den Abdruck gar nicht gut sehen kann :-( Auf den Originalen war er wirklich besser zu sehen... Sicher nicht so deutlich wie bei einem gekauften Keksstempel. Vielleicht lag es auch daran, dass mein Keksteig ziemlich weich war. Für Tipps bin ich dankbar!



Fazit: Trotz allem bin ich mit meinem ersten Versuch recht zufrieden und weitere Versuche werden folgen.

Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende (ich glaube, diesen Winter müssen wir definitiv vergessen, dass nochmals richtig Schnee kommt...)

Herzliche Grüsse
Kleefalter

Kommentare:

  1. Lieber Kleefalter,

    Ich finde deine Stempelkekse so toll und es macht sicher jede Menge Spass. Ich wünsche dir auch noch ein schönes und erholsames Wochenende.

    Rosamine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    das ist ja mal eine gute Idee! Da kann man sich die Motive selber ausdenken.
    LG und ein schönes Wochenende
    Manu

    AntwortenLöschen
  3. naaaa soo genial::::
    AUF de IDEE war i ja nia KUMMA... ggggg
    hob no gor NIT MEINE andern AUSPROBIERT,,,
    , jaaaa wannnnn;;;gggg;;
    HOBS no fein BUSSALE de BIRGIT::

    AntwortenLöschen
  4. sehr schöne Idee,
    Wird gemerkt.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frau Kleefalter
    Eine geniale Idee, die ich noch nie gesehen hab. Das muss ich mir unbedingt merken.
    Herzlichst Gabriela

    AntwortenLöschen
  6. Eine sensationelle Idee!!! Und dass ich gerade ultrafeines Salz gefunden habe und mir das Mahlen ersparen würde, erscheint mir wie ein Zeichen. Das muss nachgemacht werden. Danke für diese Tolle Idee. Vielleicht versuchst Du es wirklich mal mit einem festeren Teig, aber auch so schaut das Ergebnis großartig aus!
    Liebe Grüße!
    Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Das is ja mal wieder eine ganz wundervolle Idee!!
    Ich hab vor Weihnachten überall nach diesen Keckstempen gesucht - leider vergeblich... Hätte man also einfach selber machen können... Aber darauf muss man erst mal kommen :)

    Dankeschön fürs teilen!

    Alles Liebe,
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  8. Die Idee ist so genial!
    Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen. Wenn wir alle zusammen backen, sind nie genügend Stempel da und .. hach, ich bin schlichtweg begeistert und muss es dir nachmachen. Das Ergebnis überzeugt. Vielen vielen Dank

    liebst Sandra

    AntwortenLöschen
  9. eine grandiose Idee, so schön die Stempel im Lade auch sind, sie sind zu teuer und Salzteig dafür zu nutzen ist eine klasse alternative
    Danke dafür!

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Idee! Hast du vielleicht aus das Salzteigrezept, das du genommen hast?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ich nehme jeweils dieses Rezept hier
      http://www.gutekueche.ch/rezept/4041/schnelles-salzteig-rezept.html
      Liebe Grüsse
      Kleefalter

      Löschen
  11. Hallo,
    ich habe deine Idee zu den Keksstemepeln aus Salzteig gefunden und sie gleich ausprobiert. Jetzt habe ich mich aber gefragt, wie man die sauber machen soll, nachdem man sie benutzt hat. Salzteig ist glaub ich nicht sooo wasserfest oder? Und lackieren steht hier ja wohl außer Frage. Da der Blogeintrag ja auch schon etwas älter ist, hast du vielleicht schon Erfahrungen damit gemacht und kannst mir weiter helfen? Das wäre super.
    Vielen Dank und viele Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia
      Entschuldige meine späte Antwort... Freut mich, dass dich meine Keksstempelidee gleich inspiriert hat. Ja so wasserfest sind sie nicht... Habe die wenigen Teigreste jeweils mit einem Schaschlikspiesschen herausgekratzt und den Stempel dann kurz abgespült und gut trocknen lassen. So können sie problemlos mehrmals verwendet werden.
      Liebe Grüsse
      Kleefalter

      Löschen